gerdconrads.koeln                                                                     
Immer am Ball

Köln-Tour "Henker, Huren und Halunken" am 25. März 2017

Die Mittelalterliche Kriminal- und Rotlichttour durch die Kölner Altstadt fand am 25. März 2017 statt. Es ging um die Fragen: Was hatte derjenige im Mittelalter verbrochen, der mit Kerze und Stein in der Hand am Kölner Dom stand? Und welche Strafe drohte demjenigen, der die „stumme Sünde“ beging? Wem drohten Körperstrafen wie Blenden oder mundtot machen? Wer wurde gerädert und wer einen Kopf kürzer gemacht?

Warum duldete die Kirche ein städtisches „Haus der schönen Frauen“ und wo befand sich das mittelalterliche Rotlichtviertel? Weshalb sollte der Henker die „gemeyn Dirn“, also die Straßenprostituierten, beschützen? Wie sah sein Lohn dafür aus?  Welche Aufgaben übernahm er außerdem? Wieso gehörte er zu den „Unberührbaren“? Was für Missgeschicke konnten ihm bei einer öffentlichen Hinrichtung passieren?

All diese Fragen wurden von unserer Führerin, Frau Dicke, sehr kompetent und anschaulich beantwortet. Als Überraschung trat Meister Fix, der Henker, auf und erzählte anschaulich aus seinem Leben. Hinterher waren Alle froh, dass die Gliedmaßen noch unversehrt waren.